Montag, 20. August 2018
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

Amberg (796)

Amberg  | Sonntag, 19.08.2018 - 06:36 Von

Auf Hund und Bekannten eingeschlagen

Bild:(c) jmg, pixelio.de
0
0
0
s2sdefault

Bild:(c) jmg, pixelio.de  -  Amberg. am Samstag gegen 22.15 Uhr hielt sich ein 39-jähriger Amberger in einer Gaststätte in der Unteren Nabburger Straße auf. Er hatte seinen schwarzen Labradormischling dabei. Der augenscheinlich stark angetrunkene Amberger schlug plötzlich massiv auf seinen kleinen Welpen ein. Dies veranlasste einen Gast, die Polizeiinspektion Amberg zu verständigen.

BRK-Kreisgeschäftsführerin Sabine Bogner, der Leiter des städtischen Einwohneramtes Martin Schafbauer und Oberbürgermeister Michael Cerny (v.l.n.r.) machen vor Ort, am Schalter vor der Schalterhalle am Hallplatz 2, darauf aufmerksam, dass hier ab sofort auch Notfalldosen erhältlich sind. (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg
0
0
0
s2sdefault

Amberg. Dosen sind in vielerlei Variationen und mit den unterschiedlichsten Inhalten zu haben. Keines dieser Angebote ist jedoch so wertvoll wie die Notfalldose. „Sie kann Leben retten“, bringen Oberbürgermeister Michael Cerny, Einwohneramtsleiter Martin Schafbauer und die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin des BRK-Kreisverbands Amberg-Sulzbach Sabine Bogner den unschätzbaren Vorteil dieses besonderen Behälters auf den Punkt. Ab sofort sind auch im Einwohneramt der Stadt Amberg Notfalldosen erhältlich.

Amberg  | Dienstag, 07.08.2018 - 16:20 Von

Zwei junge Franzosen in Amberg zu Gast

Die Vorsitzende des Freundeskreises Périgeux Anne-Marie Brey und Oberbürgermeister Michael Cerny (von links) sowie Kulturreferent Wolfgang Dersch und Emma Adamczyk von der Tourist-Information (von rechts) mit den beiden Praktikanten aus Périgueux Antoine Massénat (3.v.l.) und Jules Dabbadie (4.v.l.) auf dem Rathausbalkon. (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg
0
0
0
s2sdefault

Amberg. Jules Dabbadie nimmt im September sein Studium der Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität in Bordeaux auf. Antoine Massénat, ein ausgezeichneter Basketballspieler und nach eigener Einschätzung bereits „besser als Dirk Nowitzki“, freut sich schon auf sein Studienfach Sportökonomie. Doch zunächst einmal lernen die beiden Amberg, die städtische Tourist-Information und die Stadtgärtnerei näher kennen. Denn noch bis zum Wochenende absolvieren die aus Périgueux stammenden jungen Männer ein dreiwöchiges Praktikum in der deutschen Partnerstadt.

Oberbürgermeister Michael Cerny (vorne) trug sich im Beisein von (v.l.n.r.) Kulturreferent Wolfgang Dersch, der stellvertretenden Referatsleiterin für Recht, Umwelt und Personal Elisabeth Keck, Baureferent Markus Kühne und Stadtkämmerer Franz Mertel als erster ins Kondolenzbuch für Franz Prechtl ein. (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg
0
0
0
s2sdefault

Amberg. „Die Stadt Amberg trauert um einen großartigen Menschen und Freund, der sich als Oberbürgermeister um die Sorgen seiner Amberger mit großem Einsatz kümmerte und für die positive Entwicklung seiner Heimatstadt engagiert kämpfte.“ Mit diesen Worten beginnt der Eintrag von Oberbürgermeister Michael Cerny in das Kondolenzbuch, für den am 29. Juli im Alter von 91 Jahren verstorbenen Altoberbürgermeister Franz Prechtl, das derzeit im Eingangsbereich des Rathauses auf Marktplatzseite aufliegt.

Anzeigen Ostbayern-Profis

Der für den Personalbereich verantwortliche Referatsleiter Dr. Bernhard Mitko, Personalamtsleiterin Renate Preuß, die für die Personalentwicklung zuständige Kerstin Scherl und Oberbürgermeister Michael Cerny (v.l.n.r.) präsentieren die beiden Urkunden, die eine Mitgliedschaft der Stadt Amberg in den Netzwerken "Familienpakt Bayern" und "Erfolgsfaktor Familie" bestätigen. (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg
0
0
0
s2sdefault

Amberg. Familie und Beruf nach eigenen Vorstellungen leben und erleben zu können, ist für immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Wunsch und Herausforderung zugleich. Um sich darauf einstellen und sich in diesem Bereich stetig weiterentwickeln zu können, ist die Stadt Amberg Mitglied in den Netzwerken „Familienpakt Bayern“ und „Erfolgsfaktor Familie“ geworden.

Amberg  | Samstag, 04.08.2018 - 07:57 Von

Vier Fahrräder entwendet

(c) by_Gabi Schoenemann_pixelio.de
0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: (c) by_Gabi Schoenemann_pixelio.de

Amberg. Insgesamt 4 Fahrraddiebstähle sind vorgestern Nachmittag bei der PI Amberg angezeigt worden. Aus dem Garten eines Einfamilienhauses in der Peter-Vischer-Straße wurden in der Nacht vom 01.08.2018 (Mi), 06:15 bis 02.08.2018 (Do), 07:15 Uhr gleich zwei aneinander gekettete, schwarz/weiße Ghost SE 7000 Mountainbikes im Gesamtwert von 1400 Euro zusammen gestohlen.

0
0
0
s2sdefault

Amberg. Am vergangenen Sonntag, 29. Juli 2018, ist Ambergs Altoberbürgermeister Franz Prechtl im Alter von 91 Jahren verstorben. Vom 01. Mai 1970 bis zum 30. April 1990 lenkte und leitete er als Oberbürgermeister die Geschicke der Stadt Amberg. Zuvor gehörte er zehn Jahre dem Amberger Stadtrat an. Vom 19. Mai 1969 bis 30. April 1970 bekleidete er das Amt des 2. Bürgermeisters.

Der Vorstand des Männerchores „Liedertafel“: Notenwart Jörg Pischke; 1. Vorstand Walter Burger, 2. Vorstand Hans Weiger, Schriftführer Norbert Utikal und Kassier Gerhard Hüttl (von links). Fotos von Hubert Söllner
0
0
0
s2sdefault

Amberg. Zur Generalversammlung des Männerchors „Liedertafel“ im Kummertbräu konnte 1. Vorsitzender Walter Burger neben Sänger und Mitgliedern auch den ehemaligen 1. Vorsitzenden Manfred Ach, den ehemaligen Vorstand Gerhard Hüttl, den ehemaligen Chorleiter Richard Pflamminger und den jetzigen Chorleiter Christian Farnbauer begrüßen.

Aus Richtung Münzgässchen (im Vordergrund) ist ab der kommenden Woche keine Zufahrt mehr zur Unteren Nabburger Straße möglich, die Paulanergasse hingegen (in Blickrichtung) ist über die Zufahrt vom Nabburger Tor noch erreichbar. (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg
0
0
0
s2sdefault

Amberg. Die Bauarbeiten laufen wie geplant und der Zeitplan wird optimal eingehalten – diese positive Nachricht gibt es zur Kanalbaumaßnahme in der Unteren Nabburger Straße zu vermelden. Um die Bauphase eins abschließen zu können, muss jedoch in der kommenden Woche ab Montag, 06. August, das Münzgässchen für die Durchfahrt gesperrt werden.

Grund zur Freude über die sehr guten Prüfungsergebnisse gab es allenthalben, bei den Absolventinnen und Absolventen, bei der Schulleitung sowie bei den Vertretern der Arbeitsagentur und des Jobcenters, die die beiden Lehrgänge gefördert haben. (c) by Uschald
0
0
0
s2sdefault

Der Bedarf an qualifizierten Kräften in Einrichtungen der Altenpflege wächst ständig. Immer mehr Menschen werden älter, immer mehr Menschen pflegebedürftig. Für Arbeitssuchende etwa bieten sich deshalb neue Chancen als Fachkräfte im Pflegebereich, zumal Arbeitsagentur und Jobcenter die Neuqualifizierung fördern.

Amberg. Neun Frauen und drei Männer bewiesen in den letzten drei Jahren Durchhaltevermögen, eisernen Willen und Fleiß, um sich an der Amberger ISE-Berufsfachschule für einen Beruf mit Zukunft ausbilden zu lassen. Sie haben ihr Ziel erreicht und dürfen sich nun „Staatlich geprüfte(r) Altenpfleger(in)“ nennen.

Seite 1 von 57